Hautarztpraxis Osterode
Startseite
    Sitemap

Praxis

    Team
    Philosophie
    Leistungen
    Organisation
    Fotos
    Anfahrt

Service

    Termine
    Rezepte
    Rückruf
    Kritik
Aktuelles
Kontakt


Datenschutz
Impressum

Hautkrebsvorsorge


Nicht nur dunkle Hautveränderungen können Krebs sein - der weitaus größte Teil der Hautkrebsarten ist farblich unauffällig, hautfarben oder rosa, und manchmal schwierig zu erkennen.
Da Hautkrebs in frühen Stadien fast immer heilbar ist, kommt der Hautkrebsfrüherkennung eine besondere Bedeutung zu. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

Gezielte Untersuchung von Muttermalen

Jedes auffällige Muttermal muss von einem Hautarzt untersucht werden!
Beobachten Sie Ihre Haut regelmäßig selbst. Beachten Sie auch Stellen, die nicht gut zu sehen sind, z.B. Rücken, Fußsohlen oder Zehenzwischenräume. Bemerken Sie dabei ein Muttermal, das wächst, von allein blutet oder sonst auffällig ist, zeigen Sie es möglichst bald einem Hautarzt.

Gesetzliches Hautkrebsscreening

Mitte 2008 wurde das sogenannte „Hautkrebsscreening“ eingeführt; Bei dieser Untersuchung begutachtet der Arzt die gesamte Haut mit bloßen Auge - unabhängig davon, ob und wo Ihnen Muttermale aufgefallen sind. Dabei kann er beurteilen, ob alle Hautveränderungen sicher gutartig sind, oder ob sie noch weiter untersucht werden sollten, um Hautkrebs auszuschließen.

Hautärzte empfehlen allen Erwachsenen, die Hautkrebsvorsorge durchführen zu lassen - mindestens alle zwei Jahre. Wenn Risikofaktoren vorliegen (z.B. vermehrte Lichtexposition, Besuch von Solarien, Organtransplantation, Hautkrebs in der Familie) sollten Sie sich ggf. häufiger untersuchen lassen.

Alle gesetzlichen Versicherten ab 35 haben alle zwei Jahre einen Anspruch auf das Hautkrebsscreening. Viele Versicherungen zahlen auch bei Jüngeren, teilweise sogar jährlich*.

* Möchten Sie das Screening früher oder häufiger in Anspruch nehmen, als Ihre Kasse die Kosten dafür übernimmt, müssen Sie diese als sogenannte "Individuelle Gesundheitsleistungen" (IGeL) selbst tragen. Für das Hautkrebsscreening inkl. Auflichtmikroskopie berechnen wir nach Gebührenordnung 36,14€.

Auflichtmikroskopie

Ist ein Muttermal bei Betrachtung mit bloßem Auge auffällig, kann es mit einem Auflichtmikroskop betrachtet und dann besser beurteilt werden. Durch eine 10- bis 40-fache Vergrößerung mit Immersion können die oberen Hautschichten eingesehen werden. Dadurch stellen sich Gefäßstrukturen und Pigmentverteilung dar.

Diese Untersuchung erhöht nachweislich die Qualität der Diagnosestellung und hilft so nicht nur, Hautkrebs frühzeitig zu erkennen, sondern verhindert auch die unnötige Entfernung von gutartigen Muttermalen.

Die Kosten für die Auflichtmikroskopie übernehmen alle privaten Krankenkassen und einige gesetzliche Kassen im Rahmen von Sonderverträgen.

Computergestütztes Screening und "Bodymapping"

Zusätzlich zur "üblichen" Vorsorge werden bei der computerassistierten Vorsorge die Leberflecke mit einem digitalen Mikroskop fotografiert, die Bilder abgespeichert und später direkt mit den Voraufnahmen verglichen. Dadurch werden auch kleinste Veränderungen frühzeitig wahrgenommen.

Da ein Großteil der Melanome nicht aus bestehenden Muttermalen hervorgeht, sondern auf gesunder Haut entsteht, bietet das „Body Mapping“ zusätzliche Sicherheit. Hierbei werden auch Übersichtsfotos des gesamten Körpers gespeichert und durch den Computer mit Voraufnahmen verglichen.
Alle Pigmentmale werden anschließend markiert. Neu aufgetretene Muttermale oder solche, die gewachsen sind oder sich farblich verändert haben, werden rot bzw. gelb gekennzeichnet. So finden wir auch ganz neue Pigmentmale zuverlässig in Sekundenschnelle (s. auch www.dermoscan.de)*.

Diese Untersuchung stellt den Goldstandard in der Melanomvorsorge dar und ist empfohlen für Patienten mit sehr vielen Muttermalen und/oder Hautkrebs in der Familie.

* Da diese Untersuchungen von den meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden, handelt es sich ggf. um sogenannte "Individuelle Gesundheitsleistungen" (IGeL). Die digitale Auflichtmikroskopie mit Speichern der Fotos verdächtiger Muttermale einschließlich Ganzkörperfotos (Bodymapping) kostet 79,42€.



Dermatoonkologie (Hautkrebs)
Berufskrankheiten
Systemische Psoriasistherapie
Allergologie
Operative Dermatologie
Labor
Lichttherapie
Medizinische Kosmetik
Iontophorese



Unsere Sprechzeiten:

Montag
8:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 16:30 Uhr

Dienstag
8:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch
8:30 - 12:30 Uhr

Donnerstag
8:30 - 12:30 Uhr
15:00 - 16:30 Uhr

Freitag
8:30 - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung


Hautarztpraxis Dr. Stahl | Bahnhofstr. 1 | 37520 Osterode | Telefon: 05522-72144 | Fax: 05522-920038 | E-mail: email@hautaerztin-stahl.de